<< zurück

 

Der Gebrauchshund

Der Gebrauchshund sollte ein sowohl leistungsfähiger Arbeits- als auch Sporthund sein. Er kann aufgrund seiner Triebqualitäten sowie physischen und psychischen Anlagen vom Menschen für verschiedenste Aufgaben im Hundesport ausgebildet und geführt werden.


Die Herausforderung

Um in dieser Sportart erfolgreich zu sein müssen neben der bereits erwähnten Triebveranlagung auch Sozialverhalten, Intelligenz und vor allem Nervenstärke besonders ausgeprägt sein.


Die Sparten

Besonders geeignet ist hierfür der Schutzhundesport, seit einigen Jahren Vielseitigkeitssport genannt. Dieser besteht aus den drei Disziplinen Fährte, Unterordnung und Schutzdienst.