Hunderallye - 2015

26.07.2015 16:45 : Siegerehrung mit allen Teilnehmern der Hunderallye 2015

 

Es war ein langer Tag und alle haben es bis hierhin geschafft. Aber zurück zum Start.

 

Angetreten sind 17 Teams zu je zwei Hundeführern mit Ihren vierbeinigen Freunden. Das erste Team startete um 10:00, das letzte Team erreichte das Ziel gegen 16:00.

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt, aktive Hundesportler, Jugend aber auch Hundeführer ohne Bezug zum Hundesport waren dabei.

 

So viel sei schon mal vorweg genommen, den ersten Platz belegten diesmal Neueinsteiger. Es kommt eben nicht darauf an wie schnell man rennen, wie hoch man springen oder wie toll man Sitz und Platz machen kann. Nein, heute waren ganz andere Herausforderungen an Mensch und Hund gestellt.

 

Über 6 Stationen verteilt galt es somit verschiedenste Aufgaben zu meistern, die höchstwahrscheinlich die wenigsten im Vorfeld schon jemals ausprobiert hatten.

Beispielsweise, verschiedenste unbekannte Spielsachen aus einer mit Wasser gefüllten Sandmuschel herausnehmen, nein nicht der Mensch das wäre zu einfach.

 

Oder, Eierlauf nach Zeit mit angeleinten Hund am dem Handgelenk der Hand die für den sicheren Transport der "rohen" Ware genutzt wurde. Nein, auch wenn die Fehlerquote hier ehr gering war haben wir doch lieber Tischtennisbälle genommen um somit als zusätzlichen Schwierigkeitsfaktor den Wind mit zu nutzen.

 

Oder, Leckerchen mit Stäbchen von einem Futternapf in den anderen Transportieren ohne dass der Hund dabei einfach eines davon frisst. Mit dabei der Hund, ganz beim Hundeführer und die Frage die sich jeder Hund dabei stellte: Warum darf ich nicht? Dafür hätte es Punktabzug gegeben und somit sah man hier beim Anblick der Hunde eigentlich nur Fragezeichen. Der ein oder andere ließ es sich trotzdem schmecken und war eben schneller als das berühmte "Nein" des Hundeführers.

 

Eine Übung die der ein oder andere Daheim schon mal öfters praktiziert hat, Leckerchen fangen, in 3 verschiedenen Abständen aber mit unbekannten Leckerchen. Auch hier ganz aufschlussreich, Hunde die das vom Übungsbetrieb auf dem Hundeplatz eigentlich kennen, saßen einfach nur da und dachten sich wohl, warum werde ich hier mit Leckerchen beworfen. Selbst wenn das leckere Wurfgut direkt auf die Schnauze zuflog, regte sich nichts, einfach nichts.

 

Oder , Transport des Hundes, liegend, auf einer Decke, gezogen über den Boden. Hier war der Kreativität keine Grenze gesetzt. So wurde z.B. einer der nicht willigen Vierbeiner kurzum von seinem Herrchen gepackt, dieser legte sich dann auf die Decke, den Hund auf den Bauch und ließ sich dann auf der Decke liegend von dem anderen Teammitglied ein paar Meter über den Boden ziehen. Aufgabe verstanden und konsequent umgesetzt, toll.

 

Und so weiter und so weiter. Wie Ihr seht jede Menge Aufgaben mit hohem Spaßfaktor für Mensch und Hund. Am Ziel angekommen wurde dann auch für das leibliche Wohl unserer Gäste gesorgt.

 

Den Abschluss bildete eine würdige Siegerehrung, geleitet vom Vorstandsvorsitzenden Herbert Zeltner. Hier gab es dann für jeden eine kleine Auszeichnung, für Hundeführer und Hund.

 

Den ersten Platz belegte in diesem Jahr, unser "Neueinsteiger"-Team Nicole und Magda die schon vor dem Start zu "kämpfen" hatten (s.u.), wer hätte das gedacht ;-)

Genug der Worte, seht selbst...


Noch mehr Bilder findet Ihr in unserer Galerie.

... und wenn Ihr Interesse habt im nächsten Jahr ebenfalls an unserer Hunderallye teilzunehmen ... wir freuen uns auf EUCH!

<S. Becher>